Suchfunktion

Der Sozialdienst

Die einzelnen Mitarbeiter/innen des Sozialdienstes der Justizvollzugsanstalt Rottenburg betreuen in der Hauptanstalt und Maßhalderbuch etwa achtzig bis neunzig männliche, erwachsene Strafgefangene des geschlossenen und des offenen Vollzugs. Die etwa 70 Untersuchungsgefangenen in der Außenstelle Tübingen werden ebenfalls mitbetreut. 

Zu dem Aufgabengebiet des Sozialdienstes gehört dabei unter anderem:

  • Durchführung von Sprechstunden mit den Gefangenen.
  • Ausführliche Gespräche mit den Insassen zur Vorbereitung der Erstellung von Vollzugsplänen.
  • Vorbereitung und Teilnahme an den Konferenzen über die Gewährung von Vollzugsöffnenden Maßnahmen, sowie die eigenständige Entscheidung über nachfolgende vollzugsöffnenden Maßnahmen..
  • Gespräche mit  AngehörigenKontakte und Zusammenarbeit mit verschiedenen Ämtern und Behörden ( Staatsanwaltschaften, Gerichte, Ausländerbehörde, Jugendamt etc.), aber auch mit anderen sozialen Diensten.
  • Fertigung von Stellungnahmen für Gerichte und Staatsanwaltschaften im Rahmen des Verfahrens der vorzeitigen Entlassung, sowie im Gnadenverfahren.

Geschäftsführende Sozialarbeiterin:   Ruth Gadinger-Gläser

Fußleiste