Suchfunktion

Unterbringung Staatsdomäne Maßhalderbuch

Untergebracht sind die Häftlinge in einem Gemeinschaftsbau in dem, wie in den Hafthäusern 3, 4 und 5 der Hauptanstalt, ein Wohngruppenvollzug vollzogen wird. 
Es gibt eine Küche und eine Etagendusche. Auch die Toiletten sind außerhalb der Hafträume. Bis zu sechs Gefangene sind in einem Haftraum untergebracht. Der Wohngruppenvollzug gestaltet sich für einzelne Gefangene problematisch, da diese Vollzugsform soziale Kompetenzen erfordert. Allein das Sauberhalten der Abteilungsküchen sowie der Abteilungstoiletten und - duschen erfordert ein Mindestmaß an der Bereitschaft, sich in dieser "Wohngemeinschaft" mit Rechten und natürlich auch Pflichten einzubringen. Die in Maßhalderbuch beschäftigten Insassen genießen Vollzugslockerungen. Da es auf dem Gutshof weder Mauern noch Stacheldraht gibt, erfordet die Auswahl der Gefangenen für Maßhalderbuch neben den juristischen Aspekten auch "Fingerspitzengefühl".  Die Arbeit außerhalb der Gefängnismauern wird von Vollzugsbediensteten überwacht, welche auch die landwirtschaftlichen Fahrzeuge und Geräte führen. Als Freizeitangebote gibt ein Fitnessraum, eine Tischtennis-, eine Volleyball- und eine Fußballgruppe.

Die Bewirtschaftung des Bauernhofs erfolgt seit 1987 nach Bioland-Richtlinien.


Der Hofladen hat immer Dienstags und Freitags in der Zeit von
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Dienstleiter der Staatsdomäne Maßhalderbuch:   Rolf Mesam

Blick auf das Hofgelände.  Neugier gibt es überall.
                                          Doppelzelle in Maßhalderbuch.

 


                                                                                         

 

Fußleiste